fbpx

Schwimmen lernen im Hallenbad oder im Meer bedeutet, dass die Kinderaugen mit Chlor (o.ä.) oder Salzwasser in Kontakt kommen. Das schmerzt die einen Kinder mehr und die anderen weniger. Man kann sich ohne weiteres an dieses unwohle Gefühl gewöhnen, viele Kinder tun das und schwimmen gerne ohne Schwimmbrille. Weder Chlor noch Salz ist in moderater Menge schädlich fürs Auge. Trotzdem ziehen Viel-Schwimmer doch lieber eine Schwimmbrille an, wenn sie ins Wasser steigen.

Sollen Kinder nun mit oder ohne Schwimmbrille schwimmen lernen?

Es gibt eine einfache Antwort: Das erste Ziel beim Schwimmen lernen ist es, die Selbstrettungskompetenz zu beherrschen. Ein Kind soll also, wenn es ins Wasser fällt, sich selbst retten können, indem es an einen sicheren Ort schwimmt (z.B. Schwimmbadrand). Ist ein Kind dazu in der Lage, sich ohne Schwimmbrille zu retten, dann ist das grundsätzlich sicherer als wenn ein Kind zwingend eine Schwimmbrille braucht. Man hat nicht immer eine Schwimmbrille dabei, insbesondere nicht bei Outdoor-Situationen am Meer, See oder Fluss wie z.B. beim Spaziergang am See entlang.

Aus diesem Grund verbieten viele Schwimmschulen die Schwimmbrillen in den Kinder-Anfängerkursen. Die Kinder sollen also nur ohne Schwimmbrille das Schwimmen und die Selbstrettungskompetenz erlernen. Wir finden, dass dies zwar ein guter Grundsatz ist, aber, dass es hier – wie immer – eine Grauzone gibt.

Es gibt Kinder, die wehren sich extrem stark ohne Schwimmbrille ins Wasser zu gehen. Sie wehren sich so stark, dass sie aus diesem Grund nicht schwimmen lernen wollen. Vielleicht haben diese Kinder Augenprobleme, empfindliche Augen oder das „Beissen“ im Auge löst bei ihnen eine extrem negative Haltung aus. So oder so kann das Ziel, die Selbstrettungskompetenz zu beherrschen, nicht erfüllt werden, wenn die Kinder nicht schwimmen lernen. Nun, wie priorisiert man da? Schwimmen lernen mit Schwimmbrille, oder nicht schwimmen lernen? Unserer Meinung nach gibt es hier ebenfalls eine einfache Antwort: es ist wichtiger, dass das Kind schwimmen lernt. Die Schwimmbrille kann später auch abgewöhnt werden bzw. sollte im Verlauf des Lernens immer wieder für Sequenzen und Übungen weggelassen werden. So können die Kinder schwimmen lernen und nebenbei allmählich von der Schwimmbrille entwöhnt werden.

Fazit

Ein Kind soll die Selbstrettungskompetenz im Wasser beherrschen. Auf dem Weg dazu kann es nützlich sein, dass ein Kind zuerst mit Schwimmbrille schwimmen lernt. Ziel muss es jedoch immer sein, dass das Kind die Selbstrettungskompetenz im Wasser ohne Schwimmbrille beherrscht.

Aqualetics Angebote

Falls Sie gute Schwimmbrillen suchen, dann testen Sie diese doch am besten, bevor Sie welche kaufen. Bei uns in der Schwimmschule können Kinder unterschiedliche Schwimmbrillen testen. In unserem Shop gibt es übrigens auch eine gute Anzahl an Schwimmbrillen für Kinder: